Sunday, September 6, 2009

ARCHAEON - Vanitas- Mcd / Eigenproduktion


Archaeon sind ein relativ junges Unternehmen von „hinterm Teich“, das auf typisch amerikanische Werte in Punkto Death Metal setzt. Sie sind brutal, technisch versiert und manchmal progressiv. „Vanitas“ überzeugt durch ein routiniertes Songwriting, in dem alle Elemente brutaler Musik zusammen kommen. Die Gitarren sägen sich schön ins Ohr auch wenn sie eine Spur mehr Tiefe vertragen könnte. Dafür bieten sie Salm-Riffs, verspielte Elemente und feiste Obertöne. Die Vocals sind erwartungsgemäß sauber gegurgelt und gegrowlt. Die Songs leben von ihren groovigen Parts, den gut getimten Breaks genau so wie von den in Ansätzen vertrackten Gitarrenläufen. Und es ist durchaus positiv, dass sie es damit nicht übertreiben und genug gerissene Muskelfasern für einen anständigen Nackenkater hinterlassen. Was sie aber nie machen, ist das Tempo zu hoch zu ziehen, muss vielleicht auch nicht sein, hätte zumindest mir trotzdem gefallen. Aber „Vanitas“ ist schließlich ein Debüt und da sollte in Zukunft noch mehr gehen. Möglicherweise besteht die Gefahr, dass sich ARCHAEON in der Vielfalt Death – metallischer Spielweisen zu verlieren droht, aber das wird sich erst zeigen. Fakt ist, dass diese Mcd jetzt schon mehr Potential inne hat als das 5.Album von so mancher etablierter Truppe. Ich wünsche der Band jedenfalls noch viel Luft in der Wust der Konkurrenz.
8/10

No comments:

Post a Comment