Thursday, September 10, 2009

BROWNFILLED HUMAN RACE – Satyricon-Mcd/ Fd´ In The A Records


Diese Band mit dem seltsamen Namen ist tatsächlich nur ein Projekt, dem auf Grund großer territorialer Distanzen kaum eine adäquate Zukunft beschieden sein wird. Hier tummeln sich Leute von ABSORONIE BOGOM aus der Russei, SOLDERED POON aus Israel und noch irgendwas aus Simbabwe? Maroco?. Das kann und ist dann lediglich eine reine Spaßnummer, bei der sich alles um Animies und Pornos dreht. Im stumpfen, ständig im gleichen schweren Rhythmus voranstapfenden Goregrindkostüm, wird gegurgelt, gejault, gestöhnt und der Harmonizer über Gebühr beansprucht. Mal klingt das wie der Ausfluss eines Waschbeckens in einer Messiebude, dann wieder wie der Hilferuf aus einer brennenden Tankstelle. Ist alles sehr dumpf und jeder Song ist problemlos austauschbar. Auf der anderen Seite steht der Spaßfaktor, der das ungewöhnliche Unterfangen (in seiner Konstellation, nicht musikalisch) auch gut aufpeppt. So taugt BROWNFILLED HUMAN RACE für Leute, die sich ungebremst besaufen wollen, Geschmacklosigkeiten lieben, Ansprüche zurück schrauben können und nach einer Nummer mit der zahnlosen Untermieterin, bei der Oma schamlos in den Kohleeimer kotzen. Also für solche, die mit HYMEN HOLOCAUST oder SATANS REVENGE ON MANKIND im Ohr dem Schulbus die Hinterreifen wegballern. Deshalb verteile ich mal die Punkte an Hand des Funcharakters dieser Schepperorgie und nicht etwa auf Grund musikalischer Qualitäten (wäre albern). Macht euch selbst ein Bild von dem Porn-Gore-Babybrei, der übrigens nicht mal 6 Minuten warm hält und so in seiner Spielzeit ganz frech mickrig ist! Hier klicken!
6/10

No comments:

Post a Comment