Tuesday, September 15, 2009

DENIAL – Catacombs Of The Grotesque – Cd / Asphyxiate Recordings


Aus den Untiefen der mexikanischen Vorhölle erhebt sich ein Gigant, der sich von den Hinterlassenschaften der Alten ernährt und dadurch immer stärker wird.
In DENIAL fließt reines Old School Blut, das Blut der Ahnen, DEMIGOD, DEMILICH, CREMATORY (Swe) CARNAGE. So will es das Label und ich würde das jederzeit unterschreiben. Einzig der Sound ist keine pure Skandinavien-Produktion. Zudem mischt sich eine riesige morbide Portion NECROPHAGIA unter und andere amerikanische Klassiker wie INCANTATION, MORBID ANGEL sind auch keine Fremden. DENIAL bedienen sich aber nicht, sondern haben ganz deutlich von den Besten gelernt.„Catacombs…“ steht für mächtigen, schweren und düsteren Death Metal aus längst vergangen geglaubten Tagen. Inhaltlich setzt sich die Band ebenfalls mit einem Großen auseinander, H-P- Lovecraft. Und im Gegensatz zu den romantisierenden Versionen diverser Düstercombos, erhält sein lyrisches Erbe hier den richtigen Anstrich. Was passt wohl besser zusammen als Mysterien über Tod, Verderben und das Ende der bekannten Welt durch das unaufhaltsame Grauen und roher Death Metal. Wie der Deckel auf den Sarg. Auch musikalisch natürlich. Das Songwriting ist sehr geschickt an die alten Bands angelehnt, lässt aber genügend Spielraum für Kreativität. Der Sound ist schwer, die Leadgitarre verbreitet immer wieder Gänsehaut, wenn das Tempo runter geht und unsere Nackenwirbel ächzen, wenn das Gaspedal wieder durchgetreten wird. Ich wüsste nicht, was man daran noch besser machen könnte? Ein Vergnügen für Traditionalisten! http://www.myspace.com/denialmex
10/10

No comments:

Post a Comment