Sunday, September 6, 2009

KHAZAD DHUM - Human Breeds Evil - Cd / Merciless Records


KHAZAD DHUM ist in erster Linie kakophonischer Black Metal. Jener von der rasenden Sorte bei dem alles gleichzeitig geschieht und manches überlagert wirkt. Aber auch melodische, sich wiederholende Parts spielen eine Rolle. Und so setzt sich dann ein typischer Song zusammen, rasen, geifern und hetzen und dann beinahe melancholisch auf die Tränendrüse drücken. So geht das hin und her wie bei ner Luftschaukel auf der Kirmes, immer auf und ab. Na gut, von dem Gedresche gibt es schon mehr. Der Sänger klingt, als hätte ihn sein eigener Köter bei den Eiern und die Gitarren sind mir viel zu schrill. Aber das ist eher genretypisch, so wie der ganze Aufbau eines jeden Songs. Ist nicht innovativ, aber Black Metal Fans werden auch nicht danach suchen. „Human Breeds Evil“ wird dort schon seine Ecke finden. Mir geht so was ja auf den Sack, besonders weil das alles so kreischend und überzogen ist. Und wenn der Vokalist versucht, chorale Töne anzustimmen, dann könnt ich dem eine batzen, so schräg und daneben klingt das. Melodisch ist wohl einiges bei einer Band wie Bathory abgekupfert, was nicht das schlechteste ist. Aber im Zusammenhang mit dem restlichen Gekloppe und dem Ohrenzerfetzenden hohen Sound geht das wieder unter.
Mein Ding ist das nicht, muss es auch nicht. Aber für die Freunde der Bambusfresserabteilung könnte das schon was sein. Macht was ihr wollt.
5/10

No comments:

Post a Comment