Monday, September 21, 2009

MACHETAZO- Mundo Cripta -Cd / No Escape


Diese Cd bekommt von mir schon deswegen glattweg volle Punktzahl, weil sie nur da ist.
„Mundo Cripta“ wird sich noch als der Inbegriff von Horror-Metal darstellen, ihr werdet sehen. MACHETAZO bauen auf jeder Scheibe eine neue Herausforderung für alle von modernen Einflüssen unbeeindruckte Fans zusammen aber diesmal ist das Ding ein echter Geniestreich, dem die längst überflüssige Europatour folgen wird. Roh, ungeschliffen, tief, dreckig und schwarz sind Attribute, die schön plakativ klingen aber genau zielsicher treffen wie Andys Kugeln die verrotteten Schädel wankender Untoter auf dem Kaufhausparkplatz.
Die 15 Songs kommen so staubtrocken daher wie einst Autopsy nur um einiges schneller und mit gehöriger Grindschlagseite. Absolute Old School Vollbedienung, an der vornehmlich wir alten Säcke Geschmack finden werden, aber mir ist gleich, was andere denken, so lange ich diese bollernde Vollbedienung genießen kann. Wenn die Werwölfe heulen und mit ratterndem Bass aus dem Unterholz aufgescheucht werden, der Vampir im Nebel verschwindet und der Wendigo nach Verstorbenen schreit, dann ist Machetazo – Zeit. Es gibt wahrscheinlich nur wenigen Bands, die ihre Songs so stilgerecht umsetzen können und mit Klischees spielen ohne albern zu wirken. Das sind Autopsy, Necrophagia, Impetigo und eben Machetazo. Die mir vorliegende Version ist die australische, original erschien die Cd bei Throne Rec., aber meines Wissens unterscheiden sich beide Versionen nicht. „Mundo Cripta“ gehört in jede einigermaßen vernünftige Sammlung!
10/10

No comments:

Post a Comment