Tuesday, September 15, 2009

PAGANIZER – Born to Be Buried Alive –Mcd / Asphyxiate Recordings


Viel gibt es über PAGANIZER nicht zu sagen. PAGANIZER ist PAGANIZER und das ist auch auf dieser Mcd nicht anders. Tiefergelegter Schwedensound aus dem Mutterland, der genau so klingt wie in den 90ern. Rogga und Anhang bedienen uns mit 6 Studionummern, wovon „The Return Of Horror“ das coolste, da es beinahe mit 3 Akkorden auskommt und eine rockige Punkattitüde verbreitet. Der groovigste hingegen ist „ „The Morbidly Obscene“. Aber auch beinahe ausnahmslos der ganze Rest ist wie gehabt beinahe minimalistisch, wenig umständlich, und findet trotzdem wie eine mit ruhiger Hand gehaltene Panzerfaust immer den Weg in´s Ziel. „Erare Human Death“ ist der quasi Rausschmeißer und lediglich ein düsteres Instrumental. Ist aber auch nicht übel. Hintendran hängt dann noch Livematerial, welches optional auch als Video zu betrachten ist. Die Aufnahmen sind allerdings ziemlich öde, ist die Kamera doch stur auf Rogga gerichtet und der bewegt sich eigentlich gar nicht. Gibt nicht viel her. Aber egal, die anderen Stücke machen dafür einen Knoten in den Nacken und erfreuen jeden Fan schwedischer Klänge. „Born.. ist vielleicht nicht PAGANIZER´s größtes Werk, aber hinten über fallen wird es auch kaum. Mir jedenfalls gefällt es und überbrückt die Zeit bis zur nächsten Langrille. Diese Mini ist übrigens schon vor „Carnage Junkie“ erschienen, also nicht brandaktuell, aber allemal erwähnenswert.
7/10

No comments:

Post a Comment