Sunday, September 6, 2009

TRAUMATIC VOYAGE -Cogito Ergo Sum- Cd / Merciless Records


Das hier ist glaube ich ein Re-release. Die Songs sind wohl schon an die 10 Jahre alt oder noch grauer. Und wie ich das aus anderen Veröffentlichungen von „Astorian“ kenne, klebt der wieder alle Stilmittel aneinander. Vom Opener bin ich sehr überrascht, aber das sollte es eigentlich, hätte ich mich mehr mit diesem extrovertierten Typen auseinander gesetzt. Muss ich aber nicht! Die Cd beginnt mit einer beinahe klassischen Synthie-Pop Nummer. Alles was darauf folgt ist ein Konglomerat aus Black Metal, Gothic Geseire, diversen nihilistischen Samples und Electrokacke. Ich hatte es ja früher schon mal gesagt, hier wird einfach zu viel gewollt, eine Scheibe so zu überladen bleibt nicht ungestraft. Wenn denn schon einer von sich behauptet er wäre vielseitig, dann sollte er in der Lage sein, selbige auch in die richtigen Bahnen zu lenken und gegebenenfalls mehrere Projekte in Angriff zu nehmen. Versteht mal, ich esse liebend gern Rindersteaks und auch diverse Fruchteissorten. Ich würde doch aber nie auf die Idee kommen, das alles zusammen zu rühren. Musikalisch kann der schon was, jahrelange Erfahrung trägt seinen Teil dazu bei, aber das Ergebnis ist und bleibt viel zu konfus. Im Endeffekt wir das für den Herren „Astorian“ aber kaum eine Rolle spielen, da er uns nach eigener Aussage so wie so alle hasst, wird er kaum erwarten, dass jemand diesen Brei frisst. Fragt sich nur, warum der mit dem Quatsch nicht im Keller bleibt.
2/10

No comments:

Post a Comment