Wednesday, October 14, 2009

EVOKEN – Shades Of Night Descending – Cd/ Displeased Records


Dieses Album ist ein Re-Release der 94 Mcd inklusive der beiden Demos von 96 und 97 und aufgewertet durch neues layout. Na warum auch nicht, das macht die Musik nicht schlechter. EVOKEN stehen für stimmigen und schweren Doom – Metal, bei dem die Atmosphäre stimmt, das Instrumentarium an ergraute Helden der Vorzeit angelehnt ist und bassbetonte, bleischwere Parts mit Akustikeinlagen gut harmonieren. Sämtliche Downtempo-Stücke klingen absolut fies und mächtig heavy. Wer EVOKEN genießen will, sollte sich auf ein Reise in absolute Schwärze gefasst machen. Ihr nehmt den Spirit von MY DYING BRIDE genau so auf wie frühe Werke von Quorton und die Beständigkeit jener Band um Tony Iommi. Nur stehen diese Brüder hier stärker auf der Bremse. Zudem sind viele Querverbindungen zum Black Metal nicht weg zu radieren. Da wäre zum einen der Gesang und auch die etwas melancholischen aber durchaus passenden Keyboards. Die Qualität, aber auch der Ideenverlust im Songwriting liegen ziemlich eng beieinander. Die Stücke sind wirklich gut gelungen, liegen aber hörbar dicht beieinander, varieren wenig. Einzige Ausnahme ist „Hills Of Arctic Stillness“ vom 96 Demo, bei dem das Keyboard dominanter ist und der Gesang durch gezogene cleane Vocals „aufgepeppt“ wird. Es ist auch so deutlich zu spüren, dass einige Jahre zwischen den Demos und den „regulären“ Aufnahmen liegen und die Band sich von ihren frühen Tagen zunehmend entfernt hat. Über den Daumen ist aber das gesamte Material etwas einsilbig und dadurch schnell langweilig, aber wenn es schon veröffentlicht wird, muss auch Bedarf bestehen, also bitte sehr.
6/10

No comments:

Post a Comment