Friday, October 2, 2009

GOREAPHOBIA – Mortal Repulsion – Cd/Ibex Moon


GOREAPHOBIA gehört zu jenen Bands aus denen mal etwas hätte werden können, gehörte sie doch zur ersten Welle echter Death Metal Bands in den ausgehenden 80ern, eine Band, die heute hätte ein Klassiker sein können. Doch tatsächlich haben sie es nie über Demos und 7er hinaus geschafft und nach 1993 mehr namentlich als physisch existiert. Ob das an der ständig wechselnden, mitunter prominenten Besetzung liegt, vermag ich nicht zu sagen. Heute ist sie lediglich noch Insidern bekannt, auch wenn sie es verdient hätte in einem Atemzug mit Bands wie IMMOLATION, INCANTATION, MASTER, ENTOMBED, ASPHYX und was weiß ich genannt zu werden. Nun, nach mehr als 20 Jahren erscheint das Debüt „ Mortal Repulsion“, ein Werk, das in der Zeit stehen geblieben ist. Entweder nennt man es jetzt angestaubt und altbacken oder man springt vor Begeisterung aus den Polstern, vor lauter Freude ob dieser grandiosen Old School Death Metal Keule. Das liegt nun im Auge des Betrachters, oder besser in dessen Ohr. Tatsache ist, dass dieses Album auch vor 20 Jahren hätte erscheinen können und damals sicher ein echtes Highlight gewesen wäre. Heute bedarf es schon ganz schöner Ellenbogen und viel Atem, um sich im Sumpf einer unüberschaubaren Szene durch zu setzen. Aber vielleicht ist ja der Kultstatus bei den alten Fans so was wie ein Bonus. Qualitativ haben sie es jedenfalls immer noch drauf. „Mortal Repulsion“ ist ein sehr unkompliziertes und direktes Album, es verzichtet völlig auf irgendwelche Schnörkel und frisst sich mit düsterer Atmosphäre stumpf in die Magengrube. Es ist heavy und zäh wie Lava. Gelegentliche Tempoausbrüche lenken nicht von seinem Marschtempo ab, das eher an einen Lavastrom erinnert als an Trommelfeuer. „Mortal Repulsion“ ist ein durchweg gutes Album, das den Vergleich mit diversen Größen nicht zu scheuen braucht und dem Old School Fans aus der Hand fressen werden. Ich hoffe nur, dass der Atem diesmal länger ist.
8/10

No comments:

Post a Comment