Friday, October 30, 2009

HUMANITY FALLS – Demo


Prinzipiell ist dieses Demo eine Frechheit ohne Gleichen. Und das liegt weniger an der Musik denn am Sound. Da hat scheinbar einer ein altes Tapegerät in der Ecke liegen lassen, als die angefangen haben zu holzen und das haben die Typen unverfroren ausgenutzt. So was wirft man nicht mal einem hungrigen Köter hin und mir ist überhaupt schleierhaft, wie sich eine seriöse Band mit so was präsentieren will. Gerade bei der unüberschaubaren Wust an neuen, und häufig überflüssigen Bands. Da kostet es schon Nerven, die Songs mehrmals zu hören um irgendwas zu erkennen und ein einigermaßen objektives Bild zu bekommen ohne zu sehr angepisst zu sein. Aber ich versuch es mal. Und zugegeben, ganz ungeschickt ist es nicht, was sich aus den Tiefen einer schrillen und kreischenden Soundkakophonie erhebt. Bei HUMANITY FALLS handelt es sich scheinbar um eine recht progressive Death Metal Band mit passablen Tempowechseln, einem Hang für abgehobenes Gitarrengewichse und besitzt auch sonst Talent für technische Spielereien. Das sollte am ehesten was für Fans von GORGUTS sein, für Leute, die es nicht geradlinig brauchen und sich lieber was vorfrickeln lassen als zu bangen. Hört sich manchmal schon etwas abgehoben an, sobald sich die Ohren an den Soundbrei gewöhnt haben. Ich vermute, HUMANITY FALLS ist gar nicht so übel und auf das Debüt, an dem sie gerade werkeln, kann man ruhig gespannt sein. Behaltet die Band auf eurem Radarschirm, aber bitte vergesst dieses Demo! 6/10 Punkte für die Musik. http://www.myspace.com/humanityfallsband

No comments:

Post a Comment