Thursday, October 15, 2009

STIRBORG - Southwest-Passage – Cd / Displeased Records


Bei STIRBORG handelt es sich um einen Australier, der im Alleingang schon gefühlte 100 schwarze Alben gehext hat. Na ja so ungefähr, Fakt ist, dass er jedes Jahr 2 komplette Alben rausschmeißt. Was bei dem Tempo raus kommt, steht oftmals auf wackligen Beinen. Auf den Punkt gebracht, ist auch „Southwest-Passage“ nichts anderes als düsterer Ambient-Black Metal mit schrammliger Gitarre, dezentem aber monotonem Gekeife und zugegeben interessanten Soundspielereien. Das Tempo der Stücke ist meist behäbig, Songwriting in der Regel langweilig und der Sound eher fragwürdig. Die Strukturen in den Stücken wiederholen sich ständig, das ganze Werk wirkt völlig uninspiriert. Einzig der düsteren Atmosphäre kommt das gerade noch zu Gute. STIRBORG ist mit viel gutem Willen allenfalls ein Durchschnittsprodukt. Ehrlich Kinder, da ist mein Sohn auf Guitar-Hero der bessere Rocker! Und dann das Cover, sieht aus wie ein Wanderweg im Thüringer Wald, fehlt nur noch Herbert Roth in der Mitte und die Cd verkauft sich spielend an das falsche Publikum. Doch trotz durchschnittlicher bis schlechter Kritiken, wird Sin – Nana, die Schattengestalt hinter STIRBORG, nicht scheuen weitere Machwerke über die Gemeinde auszustreuen. Ansonsten hätte er bisher keine 15 Jahre und über 20 Alben durchgehalten. Außerdem gibt es da draußen zahlreiche Anhänger von Sin-Nana´s Unkultur, jede Menge lichtscheues Gesindel, das während der Schulpausen die Stadtparks unsicher macht, in der Bushaltestelle randaliert und nach der Jugendweihefeier mit voll gekotztem schwarzen Jackett in der Notaufnahme liegt. Wie gesagt, bestenfalls Mittelmaß.
5/10

No comments:

Post a Comment