Monday, December 7, 2009

COATHANGER ABORTION - Dying Breed - Cd/ Comatose Music


Um manche Bands wird einfach zu viel Rabatz gemacht. Sicher, das neuste Baby auf Comatose Music ist wieder ein brutaler Kracher, der aus der Versenkung auftaucht. Und na klar schreddert das wie wild. Aber tun sie das nicht alle da drüben hinterm Teich. Wer soll denn bei so viel Gelärm noch den Überblick behalten. Generell sind COATHANGER ABORTION nur eine Band von vielen, die den Lärm fabrizieren der den Amis so gern abgekauft wird. Das Zeug hat Groove und Slam wie erwartet und rattert aber meistens schnell über viel befahrene Gleise. Der Drummer prügelt wie ein Gaskranker, Obertöne pfeifen aus den Boxen und tumbe Intros versuchen das Bild abzurunden. Ist alles auch bestimmt nicht schlecht und macht sogar Spaß, bietet aber keinen Raum für Innovationen, das habe ich alles schon verdammt oft gehört. Letztendlich bleibt ein passables Album einer Band die genau so schnell wieder verschwinden wird wie sie aufgetaucht ist. Für brutale Allesfresser sicher interessant, wer aber auf den Aha- Effekt lauert und beim Musik hören auch gern mal leuchtende Augen und nicht nur blutige Ohren bekommt, der braucht „Dying Breed „ nicht. Der Sound scheppert auch ganz schön. Aber vielleicht soll ´s ja roh klingen. COATHANGER ABORTION haben alles was wir von US Bands dieses Genres erwarten, aber eben auch nicht mehr. Da kauft euch mal lieber die neue LIVIDITY! 5/10

No comments:

Post a Comment