Friday, December 18, 2009

DINOZAURAS / ANALINIS ORATORIUS Split Ep


Bei DINOZAURAS handelt es sich um ein Cyber-Grind Projekt, das zwar verdammt anspruchslos aber auch irgendwie cool klingt. Das Ganze besteht scheinbar aus Pitshifter (langweilig), Drumcomputer (sehr dezent) – klappert wie ein alter Zweitakter ohne Öl und tief gelegtem, kaum vernehmbarem Sechsaiter und einer Bassgitarre, die ganz langsam und damit richtig trocken vor sich hin knattert. Diese Bassläufe sind das reizvolle und erinnern am Rande an die coole Filmmusik zu SIN CITY. DINOZAURAS baut auch in etwa eine vergleichbare Atmosphäre auf, quasi Musik in schwarz/weiß mit einigen künstlerischen roten Flecken. Handwerklich nicht ungeschickt aber nur was für Freaks, verdammt spaciges Zeug., der letzte Song hat sogar eine deutliche Industrialnote. Ob ich das nun alles empfehlen kann, weis ich gar nicht, so was lässt sich wirklich nicht objektiv betrachten. ANALINIS ORATORIUS dagegen ist absoluter Dreck, Gorekacke – unmotivierter Krach. Den könnte meine Nachbarin auch, wenn sie mit ihrem Staubsauger das Haus terrorisiert…macht sie wahrscheinlich auch. Braucht keiner und hat kaum was mit echter Musik zu tun. Pitshifter bis ultimo hochgedreht und damit völlig überzogen – klingt wie ein ersaufender Elefantenbulle. Die Klampfe ist billig auf 3 Akkorde limitiert und hat zudem so was von überhaupt keinem annehmbaren Sound, dass man dem Typen eine scheuern müsste anderen so einen Hundeschiss vor die Tür zu legen. Alles überflüssig, nervig und nicht mal biologisch abbaubar. Mann Kerl, verpiss dich wieder unter deinen Stein! 4/10 (zu Gunsten von DINOZAURAS) http://www.myspace.com/dinozauras

No comments:

Post a Comment