Wednesday, January 20, 2010

OBTUSE / GRINDBASHERS - Split Cd / Herrie Records


OBTUSE spielen hier eine ganz fixe Mixtur aus vornehmlich Grindcore mit coolen Bassläufen und einigen Arrangements und Riffausflügen zu eher Death oder Thrash orientierten Tönen. So ein Song wie „Clusterfuck“ rockt gewaltig und klingt auf Grund seiner anfängliche Behäbigkeit immens nach Rangierbetrieb mit Diesellok auf dem Güterbahnhof. Die haben schon einige gute Ideen in ihren Songs verarbeitet und limitieren sich nicht zwangsläufig auf ein Genre. So kommen progressive Einflüsse von DILLINGER ESCAPE PLAN genau so zum Tragen wie Geschwindigkeitsattacken a la ROTTEN SOUND. Lyrisch nehmen sie sich auch eher ernst und so macht die Band rundum einen seriösen Eindruck, der musikalisch ansprechend ist. Nicht der Oberhammer, aber souverän und einfallsreich!
GRINDBASHERS gehen ihren Part etwas anders an und zwar geradliniger und wesentlich schneller. Das ist purer chaotischer Old School Grindcore mit rasantem tempo und dementsprechend kurzen Songs. Um ehrlich zu sein, schießt das so schnell über mich hinweg, dass zumindest bei den ersten 3 Durchläufen kaum was hängen bleibt. Das schreddert erst mal komplett durch und so bald ich versuche, mich auf einen Song einzustellen, ist der auch schon wieder im schwarzen Loch verschwunden. Mit ausreichend Zeit und Geduld entpuppt sich die Musik aber als durchaus gut durchdacht und entwickelt erst auf den zweiten oder dritten Blick seine Reize. So ist der Gitarrensound schön tief und schwer und die Songs entwickeln auf Grund gutem Timings und roher Growls ein spannendes Eigenleben. GRINDBASHERS dürften vornehmlich Grindpuristen ansprechen, Ausflüge in die Moderne sucht man hier vergebens, gut so. Also denke ich im Nachhinein ist dieses Splitalbum trotz einiger Schönheitsfehler ganz passabel und durchaus zu empfehlen. 6/10

No comments:

Post a Comment