Tuesday, January 5, 2010

S.R.O.M. - Supreme Malicious Necro Terror - Cd / Rotten Roll Rex


Dieses Album ist wie eine B 56 knapp über dem Feindradar, das Ding fliegt verdammt tief und du musst dich unwahrscheinlich anstrengen zu folgen und zu hören, ist aber immer noch zu orten. Diese Floskel bezieht sich auf den unglaublichen Basssound, der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so gewollt ist aber durch seine verdammte Tieflage auch einiges an Coolness auf der Strecke lässt. So lange das leider oft monotone Schlagzeug zurückhaltend ist, geht das irgendwie und es offenbaren sich ein paar fette groovige Nummern in tanzbarem Polkarhythmus. Das verbreitet dann schicke gorige Spaßatmosphäre. So bald das Tempo aber doch mal anzieht wird der Basssound doch eher anstrengend als erheiternd. Viel bleibt dann von der eigentlichen Gitarre nicht mehr.Und auch das hat eben was von einem schwergewichtigen Bomber. Wenn er seine Ladung abwirft, treffen ein paar und richten unüberschaubares Chaos und Verwüstung an und bleiben den Überlebenden lange im Gedächtnis. Andere jedoch sind Blindgänger, die vielleicht noch durch´s Dach schmettern aber ereignislos irgendwo stecken bleiben und später einfach entsorgt werden. Genau so verhält sich „Supreme Malicious Necro Terror “, das sicher ein gutes Release ist, nicht dass wir uns falsch verstehen, aber es gibt mit Sicherheit noch einiges zu verbessern. Nun hat die Band dieses Image und den dazugehörigen Sound selbst gewählt und mit den Jahren auch voran getrieben, so muss ich ihnen die Entscheidung auch zugestehen so fies und erdrückend zu klingen wie sie es eben wollen. Und ob das nun in lähmender Todesstarre gipfelt oder dem Wahnsinn von Harmonizer und Co freien Lauf lässt, das liegt letztendlich ganz bei euch. Für mich bleibt die Cd eine witzige und relativ gelungene Fußnote in einem überfluteten Genre. Es gibt ganz gewiss bessere Goregrind Acts, aber auch zahllose Schlechtere. Eins bleibt aber gewiss, sie sind die ungekrönten Könige der locker gespannten Katzendärme! 6/10

No comments:

Post a Comment