Thursday, February 11, 2010

DIE AMONG HEROS - Die Among Heros - Cd


DIE AMONG HEROS starten ihr Album fulminant mit weit tragenden und stark herausstechenden Melodien, geben so ihrer Musik eine gute Portion IN FLAMES mit. Was allerdings nur schwer verdaulich ist, ist der cleane Gesang (neben satten HC Growls). Selbiger hat so was von überhaupt keine Energie, selbst wenn der Kerl sicher singen kann, so klingt der doch langweilig und lustlos wie ein brüchiges Schifferklavier, leiert einfach nur schläfrig vor sich hin. Das Album verliert damit so einiges an Aggressivität und mutiert stellenweise zu einer nutzlosen Kuschelrock – Nummer. Zumindest zu etwas, das im Metal Bereich niemand braucht. DIE AMONG HEROS stehen für respektabel instrumentierten Metalcore mit einigen Hängern und sind genau betrachtet nicht mehr als ein Produkt von der Stange. Die melodische Komponente ist wirklich ganz groß, beweist viel Gespür für filigrane Arrangements aber im Gesamtpaket geht auch zu viel Energie verloren, lässt schnelle und bratzige Stücke viel zu harmlos wirken. Hervorragende Ansätze wie in „Sound Of Memory“ und „My Failing Attempts“ werden durch diese Weichspülerei schlichtweg abgewürgt. Schade drum, die sollten sich die Sache mit den Singen noch mal überlegen und an ein paar schnittigen Gitarrenriffs arbeiten, nicht so selbstverliebt klingen sondern einfach mal die Augen zu kneifen und direkt in den Arsch treten. Die Cd klingt viel zu sehr nach positiven Erfahrungen und Lebenslust, viel zu fröhlich. Klingt komisch ich weis, aber muss Metal nicht auch im weitesten Sinne angepisst klingen und Themen verarbeiten die den Leuten auf den Sack gehen. DIE AMONG HEROS verpacken quasi eine heile Welt mit E – Gitarre und Schlagzeug. Das geht doch nicht, das ist ja als würden die Zillertaler einfach mehr Bass aufdrehen. http://www.myspace.com/dieamongheroes 5/10

No comments:

Post a Comment