Wednesday, March 31, 2010

TRANSMUTATION - Demo 2010


Schönes präzises und brutales Hammerwerk und dabei noch nicht mal wirklich fertig. Dieser Neuzugang aus South Carolina hat es scheinbar nicht mehr ausgehalten und mussten unbedingt ein paar Stücke loswerden. Auf denen fehlt allerdings die Bassspur (absichtlich) und die Songs laufen mit einem Drumcomputer. Die Maschine klingt aber doch recht homogen. Zur Entschuldigung sei gesagt , dass sie wohl lediglich Appetizer für das im Sommer erscheinende Album sind. Selbiges kann die Mankos hoffentlich noch ausbügeln. Das was das Duo bisher anbietet, muss sich aber wie weitem nicht verstecken. TRANSMUTATION steht für feistes, kompromissloses und technisches Geprügel. BRAINDRILL, ORIGIN, PATHOLOGY so in die Richtung. Die Vokals sind zusätzlich über weite Stecken dermaßen aus den tieferen Regionen menschlicher Anatomie entstammend, dass hier auch BRODEQUIN gurgeln könnten. Die haben es dann aber nie geschafft sich mit Technik anzufreunden. TRANSMUTAION machen das durchaus anspruchsvoll, die Erfahrung in anderen Kapellen merkt man ihnen schon an. Die können richtig positiv einen raus hauen und trotzdem auf totale Vernichtung stellen. Starke Riffs und fliegende Finger auf dem Griffbrett, so was gefällt. Brutal genug um sich nicht im progressiven Labyrinth zu verlaufen. Nee, so was muss man nicht hinter dem Berg halten und die halbfertigen 4 Nummern nimmt denen auch keiner krumm, denn das kommende Album „ Wilderness Slasher“ wird über alle Kritikpunkte erhaben sein…behaupte ich mal großkotzig. Aber was soll bei solchen Anlagen denn schief gehen. Das Demo ist ein offizieller free – download
http://www.myspace.com/transmutationdeath
8/10

No comments:

Post a Comment