Monday, March 8, 2010

VILEFUCK - What Lies Ahead Is Already Dead - Cd / FDA Rekotz


Was uns die Skandinavier hier anbieten ist lupenreiner Germanenthrash aus den 80ern. Der funktioniert natürlich heute noch. VILEFUCK bedienen sich ausschließlich bei den Großen wie KREATOR, DESTRUCTION oder HOLY MOSES. Ob die Band mit diesem Raubzug ihre eigene Identität aufgegeben habt ist mir dabei Wurst. Für mich steht sich schon nach den ersten Tönen fest, worauf ich mich einlasse. Hier bin ich vor Überraschungen sicher, weis genau was mich erwartet. Und so weicht die Band keinen Meter von ihrer Marschroute ab, pfeffert messerscharfe Riffs ab, lädt versierte Drumkanonaden nach und bringt ihre Songs in ein laut tösendes und stimmiges Gesamtbild. Dass dabei nicht wirklich viel auf ihrem eigenen Mist gewachsen ist und tatsächlich das Meiste bekannt vorkommt, spielt keine Rolle. Es macht einfach Spaß, auch wenn VILEFUCK bekannte Thrashtöne lediglich variieren und so ihrer eigenen Spielweise unterordnen. Die machen halt nur worauf sie Bock haben, was sie gern hören und eben gut können. Daraus wird kein Vorwurf erwachsen. Die Stücke unterscheiden sich nun nicht so wahnsinnig, trotzdem treffe ich überall auf Gitarrenriffs und andere Arrangements, die im Ohr bleiben und bei denen ich vor allem sofort mitgehen kann. Na gut, dass das kein Wunder ist, sollte klar sein. Der ganz große Hitcharakter bleibt dem album sicher dennoch oder gerade deswegen verwehrt, wer aber einfach mal Spaß haben will und seine alten Scheiben noch im Umzugskarton im Keller hat, der legt das hier auf und hat mit Gewissheit eine Menge Spaß daran. „What Lies…“ ist hart, schnell, kompromisslos und anständig produziert, mehr bedarf es in der Regel nicht. 7/10

No comments:

Post a Comment