Tuesday, May 4, 2010

AX - You ´ve Been So Bad - Ep / Rise Above Relics


Diese Aufnahmen sind alt wie Steinkohle, stammen von 1970 und gehören so zu meiner pränatalen Phase. Unglaublich also, dass die 3 Songs und ihre knappe ¼ Stunde nie das Licht der Welt erblickten. Denn die verkörpern was damals im Kommen war und heute noch beliebt ist, oder respektvoll gesprochen zumindest sein sollte. AX stehen für die Geburtstunde des Metal und lassen sich rein qualitativ in eine Linie mit Bands wie BLACK SABBATH oder DEEP PURPLE bringen. Schick heavy, leicht psychedelisch auf Droge und einige beeindruckende Arrangements aus der Anlage gelockt, was halt die Technik so zuließ und fertig sind ein paar kurzweilige Stücke. Stücke die um einen sehr charismatisch klingenden Sänger herum gestrickt scheinen, ihm auf den Leib geschrieben sind. Musik und Gesang ergeben eine herzzerreißende Symbiose. Wie der Atlantik, mal hohe Wellen mal …na eben keine, aber das Schiff bleibt immer schnittig über Wasser. AX leben sehr gut von ihren blusigen ruhigen Momenten, denen der Sänger eine sehr emotionale Seite verleiht und irgend wie immer klingt als wäre er breit und hätte trotzdem alles im Griff. Hat er auch. Erinnert etwas an Roger Daltrey. Die Graubärte da draußen sollten sich diese EP unbedingt mal geben, ne echte Perle die bisher wohl kaum einer je auf dem Radar hatte. Und so ist es Mr. Lee Dorrian nicht hoch genug anzurechnen, dass er dieses Juwel poliert und im Rahmen seiner Klassikerserie veröffentlicht hat. Wäre schade gewesen, wenn uns diese kanadischen Altrocker entgangen wären, auch wenn deren Qualitäten erst nach 40 Jahren über den Teich schwappen. Wertung lass ich mal weg, läuft außer Konkurenz

No comments:

Post a Comment