Monday, June 28, 2010

CORPUS CHRISTI - A Feast For Crows Cd / Victory Records


Der Bandname klingt wie ein Glaubensbekenntnis, der Glaube an die eigenen Fähigkeiten, gute Ohren, schnellen Verstand und dicke Eier. CORPUS CHRISTI machen all die Dinge richtig, an denen viele andere moderne Metalbands scheitern. Natürlich hören sie bei den „Großen“ zu, kupfern aber nicht einfach ab sondern lernen, können ihre Kreativität musikalisch umsetzen und rechtfertigen so ihre Identität. „A Feast Of Crows“ ist recht vielschichtig, das fängt beim Gesang an, bei dem Growls, cleane Stimme und Chorus so was wie eine Symbiose bilden, perfekt aufeinander abgestimmt sind. Außerdem treffen hier Typen aufeinander die tatsächlich singen können. Die Gitarrenarbeit reicht von filigran bis Gewitter, bildet melodiöse Bögen, setzt ruhige Akzente, schmettert brachiale Riffs auf die Bretter und rollt mit groovigem Hardcore Stakkato über das Schlachtfeld. Zudem stellt der Bass eine beeindruckende Geräuschwand hin und die Drums scheinen mehr als fit. CORPUS CHISTI sind auf Augenhöhe mit FIVE FINGER DEATH PUNCH, DEVIL DRIVER, IN FLAMES oder auch die in der Pressemitteilung zu recht erwähnten KILLSWITCH ENGAGE. Zudem könnte so manche Grundidee diverser Riffs von den Königen der Nackenschmerzen höchst selbst stammen: PANTERA. Natürlich, wenn man´s genau betrachtet revolutionieren sie diese boomende, regelrecht gehypte Szene nicht wirklich, was auch nicht nötig ist, sie beweisen aber, dass sie absolut in der Lage sind ihre Grenzen auszuloten und gegebenenfalls auch darüber hinaus zu gehen. Ich denke jedenfalls dass die Band das Reglement der Genres verstanden hat, sich mit ihren Möglichkeiten ganz gut in Szene setzt und vieleicht sogar noch da ist, wenn der nächste Boom ansetzt und den Metalcore überrollt. Wer sich „A Feast For Crows“ zulegt, macht ganz bestimmt nichts falsch, ist doch alles drin was von dieser Art Musik zu erwarten ist und das auf anständigem Niveau.
8/10

No comments:

Post a Comment