Sunday, June 20, 2010

DIABOLIC - Excisions Of Exorcisms Cd /Deathgasm Records


DIABOLIC gehören wohl zu den unterbewertetsten US Death Metal Bands überhaupt. Heimlich und nach beinahe 7 Jahren, diversen Bandsterbens und wieder Aufraffens schleicht sich deren 5. Album an, als wäre die Vergangenheit eine Butterfahrt gewesen. Na und musikalisch müssen sie sich trotz vergangener Widrigkeiten nichts vorwerfen lassen, im Gegenteil kommen sie stärker zurück als zu erwarten war. So liefern sie mit „Excisions Of Exorcisms” ihr weitaus stärkstes Album ab. Aber Qualität in allen Belangen muss man bei Musikern, die über 20 Jahre im Geschäft sind (nicht nur mit DIABOLIC) und den Death Metal von der Pieke auf kennen, einfach voraussetzen. Natürlich werden sie wegen ihres Stiles immer mit MORBID ANGEL in Verbindung gebracht werden, aber genau genommen knüppeln und blasten die uns nichts anderes in die Fresse als die Musik, mit der sie in Tampa groß und die lokale Szene berühmt geworden ist. Das ist sicher auch der Grund, weshalb das aktuelle DIABOLIC Album so verflucht brutal zeitlos klingt. Warum es die Band um Drummer Aantar Coates niemals geschafft hat, in den Olymp aufzusteigen in dem alle frühen klassischen Death Metal Bands zwangsweise gelandet sind, bleibt wohl für immer ein Rätsel. Vielleicht hat das was mit personeller Unbeständigkeit zu tun. Solche Klippen hatten andere aber auch zu umschiffen. Egal, nun sind sie wieder zurück und knallen uns 7 neue Stück plus Intro und Outro vor den Latz, die blasphemischer, düsterer und schneller kaum sein könnten. „Excisions Of Exorcisms” knüppelt sich mit unbeschreiblichem Tempo durch den Set, dass die Fönfrisur steif nach hinten abknickt. Löbliche Ausnahme und Beweis für das gewisse Etwas der Band ist „False Belief“. Der Song ist unglaublich heavy und schlägt wie ein mit roher Gewalt geführter teuflischer Vorschlaghammer gnadenlos Schädel ein. Wer auf echten US Death Metal steht, auf technischen Schnick Schnack verzichten kann und den direkten, für manchen vielleicht auch einsilbigen, Weg mag (Das Zeug mit den Blastattacken, das jeden Rasen ohne Rasenmäher flach am Boden hält), der kommt am neuen DIABOLIC Album nicht vorbei!
9/10

No comments:

Post a Comment