Thursday, June 10, 2010

FEEL THE PAIN - Life Is Pain And Pain Is Our Life - Cd


Bei den Brüdern hört man vom ersten Anschlag an woher der Wind weht. Die haben starken Rückenwind von Bands wie LAMB OF GOD, DIVINE HERESY aber unbedingt auch SLIPKNOT und DEVIL DRIVER. Arrangements und teilweise Stimmfärbung sind da sehr auffällig. Generell zocken sie aber um einiges brutaler als beide letzt Genannte. Das ist absolut als positiv zu verzeichnen. Und überhaupt legen die Tempo und Aggression an den Tag die kaum Zeit für Atempausen sorgen. Beinahe jeder Song hat einen unglaublich fordernden Drive, allein die Drums sind eine Pracht, dazu richtig satte 6 Saiten mit jeder Menge cooler, teils wahnwitzig schneller thrashiger Riffs (“Final” – echter Hammer), teils groovig rockig. Und dabei das Pedal fast immer durchgetreten. Wenn dann die Songs fast durchgehend mit wuchtigen Beatdowns gewürzt sind, die die Boxen von den Regalwänden springen lassen, dann passt beinahe alles zusammen, sogar der Sound hat was von einem Baseballschläger der sich mit Höchstgeschwindigkeit schmerzhaft auf dem Hinterkopf verewigt. Weniger gelungen ist der Versuch cleane Gesangsparts einzubauen, das klingt doch sehr gequält und ziemlich deplatziert, scheint eindeutig die falsche Stimme zu haben, der Knabe. Hat was von Placebo, als hätte der eine Hand voll Heuschrecken auf der Zunge, zu verheult, zu melancholisch. Zudem liegt es wohl auf der Hand, dass FEEL THE PAIN trotz großartiger Nummern das Fahrwasser ihrer eigenen Faves nicht verlassen wollen oder können. Wenn man es nicht so eng betrachtet und erkennt dass dieses Album viele gute Momente hat und ein durchaus vielschichtiges, direktes, modernes und brutales Album gelungen ist, das auch noch Brücken zu traditionelleren Metalbereichen schlagen kann, dann sind das Peanuts. “Life is Pain...” ist schon ein ganz schöner Kracher der so manchem Chorknaben die Unschuld austreiben dürfte.http://www.myspace.com/feelthepainnet 8/10

No comments:

Post a Comment