Saturday, June 26, 2010

FLUWID - From Surface To Suffocation - Cd


FLUWID´s “From Surface To Suffocation” ist ein typisches Metalcoreprodukt unserer Zeit. Die Amis packen alles in ihr Lunchpaket was da ihrer Meinung auch rein gehört. Soll schließlich schmackig, reichlich und vollwertig sein…gesund eher nicht. Dann lasst uns mal einen Blick unter den Deckel werfen. Auffällig…oder eher prägnant ist der Doppelgesang, bei dem sich alle kompositorischen Arrangements an die Spielregeln halten, es darf gegrowlt werden wenn die Post abgeht und clean gesungen wenn es zu beschaulichen Momenten kommt. Das saubere Gesinge gefällt mir in diesem Fall nicht wirklich, da es verdammt nölig klingt. Generell sind beide Sänger aber gut aufeinander abgestimmt und wissen durch ihre Tonlagen die einzelnen Songs gut zu beeinflussen. Dann hätten wir da die Gitarren, die ganz geschickt in Szene gesetzt werden, meistens flott, manchmal melancholisch, vordergründig melodiös gespielt. Eigentlich auch hier das Gleiche, nämlich genau so wie es von einer Metalcore Band erwartet wird. Da muss halt was für kleine Mädchen drin sein, darf nie zu brutal werden, lieber einmal mehr verträumt in den Himmel gucken als sich die Füße im Höllenfeuer zu verbrennen. Dabei stecken die Jungs viel Engagement in ihr zugegebenermaßen virtuoses Gitarrenspiel. Das geht häufig bis an den Rand der Radiocharttauglichkeit. Den Bogen haben sie trotzdem raus…andere aber auch. So richtig Metal isses häufig halt nicht mehr, eher muss man aber diesen Begriff heute neu interpretieren. So, dann hätten wir noch das Schlagzeug, das ganz ordentlich klingt, aber eher unauffällig ist und den Bass, dessen Sound dem Songgerüst gern mehr Druck hätte verpassen können, das aber irgendwie nicht hin bekommt. Auch der versteckt sich etwas. Aber wie gesagt, um so was gut zu vermarkten, darf es nicht zu hart sein. Das ist natürlich kein Vorwurf, die werden schon wissen was sie wollen. Fazit: FLUWID ist rockige bis metallisch corige Musik zwischen hübschen Melodien, handzahmen Balladen und schicken Nackenbrechern und die Kiddis die alles an New Metal konsumieren machen bei dieser Band sicher auch keinen Fehler.
6/10
http://www.myspace.com/fluwid

No comments:

Post a Comment