Monday, August 9, 2010

ADVERSARIAL All Idols Fall Before The Hammer Cd / Dark Descent


Blackened Death Metal, aha. Für mich klingt das eher nach brutalem Hochgeschindigkeitsgebolze mit allerhöchstens schwarzer Seele. Vom Gaspedal rücken die kaum mal ab, prügeln sich die Eier aus der Hose und erinnern mich auf Grund mehrerer Dinge an BRODEQUIN. Zum einen wäre da die Stimme, die häufig wie ein Staubsauger aus dem Hintergrund kommt und in einer permanenten Geräuschkulisse aus Snare und Gitarre verschluckt wird. Zum anderen eben jener Snare Sound den die Folterfetischisten auch hatten, der klingt genau so brutal und schlecht produziert. Man muss schon genau hinhören um festzustellen, dass so ein Schlagzeug aus mehreren Teilen besteht auf denen man sich austoben kann. Aber auch der Gitarrensound selbst ist nicht so knorke, wird von der Snare einfach kaputtgekloppt. Das Ergebnis ist ein roher und unfeiner Klumpen musikalischen Hackfleisches, der klingt als wäre er in einer Tiefgarage unter Aufsicht des Gehörnten persönlich verbrochen worden. Die schwarzen Anwandlungen und so etwas wie Atmosphäre und ansprechendes Songwriting kommen nur durch, wenn sich die Band etwas zurück nimmt, wie etwa in „In A Night Of Endless Pain…“ Durch eben jene muss der Hörer gezwungenermaßen mehrfach und geduldig durch, um Gefallen an solchem Gebretter zu empfinden. Wer sich die Zeit nimmt, den miesen Soundteppich ignoriert und genau hinhört, der wird nämlich mit einigen guten Riffs und treffsicheren Arrangements belohnt die sich hinter einer Wand aus Radau und Rauschen verstecken. Zumindest bemüht sich hier ein amtlich kranker Gitarrist dem primär nach Geschrammel duftenden Machwerk eine eigene Identität und etwas Struktur mitzugeben. Gelingt ihm wohl auch ganz gut. Genau betrachtet ist das Debütalbum der Kanadier aber eher einem Massencrash auf der Autobahn gleichzusetzen als wahrer musikalischer Herausforderung. Wer trotzdem noch ein brutales Gewaltorchester benötigt, bitteschön hier ist eins! Für eine deftige Kelle Lärm reicht das allemal!5/10

No comments:

Post a Comment