Wednesday, September 29, 2010

CLITEATER - The Great Southern Clitkill - Cd / War Anthem Records


So, jetzt sind PANTERA dran um CLITEATERS 4. Album den richtigen Zündstoff für ein anständiges Gemetzel zu verpassen. Selbstredend verprügeln die Holländer auch ihre eigene Version von „The Great Southern Trendkill“, die steht der Band auch ausgezeichnet, rockt und groovt das Teil doch wie Hölle. Schade, dass sie auf dem Album selbst an solche Vorlagen kaum anknüpfen. Bei so einem straffen Pass hinter die feindlichen Linien kann nicht viel schief gehen. Aber die Zukunft scheint auch so gesichert, gibt es dort draußen doch noch so einige Klassiker zu vergewaltigen. Die einzige echte Gefahr besteht darin, dass CLITEATER sich selbst kopieren, da dem ganzen Goregeballer rein musikalisch Grenzen gesetzt sind, da will doch keiner Technik und Harmonie oder sonst was hören. Oder geht ihr zum Metzger und bestellt ein 50 Euro Blumen - Bouquet für eure Tanzlehrerin? Na also. Wenn ich CLITEATER höre, dann erwarte ich eine satte, matschige, spaßige, geschmacklose, primitive, ironische und brutale Tracht Popoklatsche! Und natürlich besteht für eine Band immer das Risiko sich mal fest zu fahren, da müssen die schon selbst mit umgehen und den Fans beweisen, dass da immer noch ein paar Zentner Kohlen im Keller sind, die sie nachzulegen verstehen. Und CLITEATER können das, auch wenn sie immer CLITEATER bleiben, weil sie CLITEATER sind. Und trotzdem arbeiten sie immer noch an der Feineinstellung, zum einen nähern sie sich in den vor allen langsamereren Songs typischen Gore Grind Gewohnheiten mit fetten tief gelegten Gitarren und simplen Rhythmen. Ich bin mir sicher, dass sie noch mal an der Bassschraube gedreht haben. Hinzu kommt der geliebte Polka – Tanz – Rhythmus, den Goregrinder und Mittvierziger Osteuropäer mit ausreichend Wodka im Getriebe spielend beherrschen. Und zweitens sind sie immer noch in der Lage, schnelle Attacken zu reiten und jedes noch so kaputte Arrangement mit viel Humor zu beladen. Natürlich reizen sie auch Klischees aus, sabbern einen Mundfurz ins Mikro als wären sie Vorschulkinder oder blamieren sich als schlechte Karaokesänger (Money – Berry Gordy). Klar ist so was nicht nötig, aber wer sich selbst nicht ganz so ernst nimmt, den lass machen, denn der wird uns noch lange erhalten bleiben. CLITEATER liefern das erwartete Album ab, unterhalten uns glänzend und können es eben immer noch! 8/10

No comments:

Post a Comment