Friday, September 24, 2010

IMPERIAL CONQUEST Omnipotence Cd


Auch wenn ich von dieser Band noch nie was gehört habe, ist doch eines sofort auffällig, für jemanden, der aus Tampa/Florida kommt, hat die eingeschliffene Hörgewohnheit ganz andere Erwartungen, als von dunkelschwarzen Allmachtsfantasien überfallen zu werden. Das sollte aber nicht negativ beleuchtet werden, geht doch die Band, die wohl ursprünglich aus Puerto Rico stammt, mit viel Enthusiasmus und Höllenfeuer an ihr Werk. Ich bin nun nicht der Herr der schwarzen Musik, ganz gewiss nicht, aber IMPERIAL CONQUEST klingen nicht unbedingt nach den aktuellen satanischen Geiferein unserer Breitengrade, erinnern mich eher durch ihren Wechsel von Mid – Tempo und Double – Bass Drums, und vor allem wegen des Keyboards an EMINENZ, die seinerzeit hier die Wälder erfolgreich unsicher gemacht haben. IMPERIAL CONQUEST leben von musikalischer Aggression und purer Raserei in Verbindung mit getragenen Melodien mit teils klassischen Ansätzen. Das Werk ist dann doch recht episch angelegt, so dass ich nicht überrascht wäre, plötzlich auch mit Geigen und Flöten malträtiert zu werden. Dem Gehörnten sei Dank, verzichten sie darauf, zu schwülstig zu werden. Interessanter wäre es gewesen, hätten sie auf der Scheibe mal den einen oder anderen Hammer mehr geschwungen, so sind alle Stücke stets auf Augenhöhe, lassen dadurch den Reiz des Besonderen, den viele Musiker brauchen um auf sich aufmerksam zu machen, vermissen. Da fehlen immer mal wieder gewisse zündende Ideen, die in der Lage wären, den Songs doch immer noch mal etwas mehr Feuer unter die schwieligen Ärsche zu machen. Wenn man es nicht so arg kritisch betrachtet und hier zwar im Endeffekt kein bahnbrechender Aufreger raus gekommen ist, muss die Band sich trotzdem nicht verstecken, haben sie doch durchweg starke Stücke im Rücken. Von der handwerklichen Seite betrachtet, ist „Omnipotence“ ein sehr stimmiges und düsteres Album mit anständiger Produktion als sichere Bank. Mit einigen Abstrichen sind IMPERIAL CONQUEST überzeugend und werfen der Meute ein amtliches Album vor die Füße 7/10 http://www.myspace.com/imperialconquestfl

No comments:

Post a Comment