Thursday, September 30, 2010

MR. DEATH - Death Suits You - Mcd / Agonia Records


MR. DEATH stehen für schweren “antiken” Death Metal, solchen, der sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, der auf Midtempo und stampfende Dieselloks steht, keinesfalls aber das Hochgeschwindigkeitstempo des aktuellen Jahrtausends übernehmen wird. MR. DEATH ist roh und primitiv, technische Feinheiten gehen der Band hörbar am Arsch vorbei. Mit dieser Einstellung kommt ein Batzen Schwedentot aus dem Fleischwolf, der so in Richtung GRAVE geht. Auch die produktionstechnischen Voraussetzungen verweisen auf Linientreue, Sunlight Studio, Fred Estby am Mischer und die Musiker selbst entstammen Bands wie TREBLINKA, TIAMAT und EXPULSION. Da sollte man meinen, das Ding wäre in trockenen Tüchern. Aber seltsamerweise ergibt die positive Konstellation nicht mehr als guten aber gewöhnlichen Death Metal, der hier mal mit anständigen Ideen aufblitzt, an anderer Stelle aber erstaunlich einfallslos agiert. Die Riffs sind alles andere als spektakulär, bleiben vereinzelt hängen, der Großteil rauscht aber eher unbeachtet vorbei. Leadgitarre und Drums hätten ruhig etwas mehr Aufmerksamkeit verdient, allein um die vorhandenen Qualitäten der Band aus dem Schatten zu führen. Mit dem musikalischen Know How der Bandmitglieder muss da einfach viel mehr gehen. Nicht dass wir uns missverstehen, „Death Suits You“ ist durchaus nicht übel, aber bei weitem nicht das, was wir hätten erwarten dürfen. Ein richtig schwerer Klopfer ist „Strandead“, der wie ein altes MASTER – Stück mit dickem Basssound klingt. Mehr davon und das Abendbrot wäre gerettet. Die Regel besteht aus trockenem, etwas sperrigem Gebolze mit diversen Tempovariationen, ohne jedoch auf dem Gas zu stehen, und schicken, gut präsentierten Growls. Das hätte in der guten alten Zeit so manchen beinharten Metalhead überzeugt, heute droht selbiges aber in der Masse abzutauchen. Ich finde es schade, aber gut zu sein bedeutet in der aktuellen Szenerangelei einfach nur etwas über Mittelmaß zu balancieren. 6/10

No comments:

Post a Comment