Friday, October 8, 2010

DEFLORATION - Abused With Gods Blessing - Cd / War Anthem Records


Eines könnt ihr euch gewiss sein, auch auf ihrem 4. Album lassen DEFLORATION ihren Probanden so wenig Zeit zum Luftholen, dass Atemnot vorprogrammiert ist. „Abused…“ liefert vom ersten bis zum letzten Anschlag brutalen Dauerbeschuss ohne Spielerin und Schnörkel, es gibt durchweg Feuer von vorn. Dass sie einer Band wie CANNIBAL CORPSE nahe stehen werden sie selbst sicher nicht leugnen, daneben gibt es aber auch weit ausholende, eher etwas düstere und getragene Riffs a la MORBID ANGEL und ab und an beinahe schüchterne Grooveanteile peripher vergleichbar mit DYING FETUS. Nun ja und da haben wir schon alles zusammen, was ein deftiges Death Metal Album amerikanischer Prägung ausmacht. Es sollte aber niemand auf die Idee kommen, dass DEFLORATION hier lediglich alte Helden geklont haben, denn das immens satte Songwriting stammt immer noch aus der Feder der Band. Und das die den Dreh raushaben, ihre eigenen Ideen in Musik zu verwandeln, sollte nicht angezweifelt werden. Alle 10 Nummern versprühen pure Aggressivität, variieren geschickt im Tempo und lassen die Riffs für sich sprechen. Das geht zu wie in einem Sägewerk. Ganz stark finde ich die Parts in denen die Geschwindigkeit gedrosselt und die Leadgitarre kurz allein gelassen wird, bevor die komplette Maschinerie wieder gnadenlos Fahrt aufnimmt. Das gute Songwriting an sich macht eine Band erst aus und da sind DEFLORATION eine sichere Bank. Innovation vorhanden, Umsetzung gelungen und das Ergebnis in einen amtlich fetten Sound verpackt, so einfach funktioniert eine ansprechende Death Metal Produktion. DEFLORATION sind für mich eine der besten lokalen Bands des Genres und „Abused…“ beweist das einmal mehr, ist sogar noch einige Zacken schärfer als der Vorgänger „Necrotic Nightmares“. So sind die Brüder verdientermaßen auf dem besten Wege eine der interessantesten Bands Deutschlands zu werden. Das Album gehört auf jeden Fall gekauft! 9/10

No comments:

Post a Comment