Thursday, November 11, 2010

HUMANITY FALLS - Ordaining The Apocalypse Cd


Es gibt Leute die müsste man zu ihrem Glück prügeln. Die haben alles und kriegen es doch nicht auf die Reihe. Zu solchen bedauerlichen Typen gehören auch HUMANITY FALLS, eine Band die das Rüstzeug hat was ganz großes hinzulegen und trotzdem auf der Strecke bleiben. Ihre Art des Death Metal hat was ganz Spezielles, Ungewöhnliches, sie geben dem Wort Progressiv eine ganz neue Bedeutung, sind völlig abgefahren. Zudem spielerisch sicher und stecken voller cooler Ideen. Gut, einfach zu schlucken ist ihre Musik bestimmt auch nicht, was daran liegt, dass sie mit psychedelischen Sounds jonglieren wie ein Zirkusartist. Ganz besonders zum Ende der Scheibe hin. Da geht es genauso brutal ab wie chaotisch im vermuteten Drogenrausch, bis hin zu irgendwie sphärischen Klängen. Gepimpte 70er quasi! Mittelpunkt bleiben trotzdem brutale, grindige und temporeiche Trademarks. Genau das macht die Stärke der Band aus, denn wenn es auch noch so gewöhnungsbedürftig erscheint, ist das Gesamtbild mehr als stimmig und die feuern uns ein paar ganz mächtige Hiebe auf die Ohren. Das beweist auch, dass der Death Metal noch lange nicht ausgereizt ist, und auch wenn sie offensichtlich auf manche Konvention pfeifen, steht die Mucke immer noch mitten in der brutalsten Szene der Welt. Ja und wie verkacken sie es dann? Mit dem Sound... mal wieder. Zum einen ist es unverzeihlich auf Bässe zu verzichten, damit wirken die Songs ungefähr so authentisch wie Balsaholz im Stahlwerk. Keine verwertbare Bassgitarre, kein erwähnenswerter Bassdrumsound. Das geht einfach nicht, dann lässt sich die Qualität exzellenter Musik nur noch erahnen. Zudem ist jeder Saitenumgriff der Gitarre, zumindest beim ersten Stück, zu hören. Das fietscht einfach nur nervig. Die komplette Cd versäuft in einem dilettantischen Proberaumquast. Dass es hörbar live eingetrommelt ist kann dabei nicht als Entschuldigung gelten, das machen andere auch. Man kann einfach kein Blei mit Wachs gießen. Warum zur Hölle machen die so was, da haben HUMANITY FALLS massig Punkte auf der Straße liegen lassen. Nee, trotz echt guter Musik kann ich dieses Album nicht mit reinem Gewissen empfehlen. Ein bisschen was investiert und hier hätte was wahrlich Gewaltiges stehen können. http://www.myspace.com/humanityfallsband 6/10

No comments:

Post a Comment