Thursday, November 25, 2010

TANKARD - Vol(l)ume 14 - Cd / AFM Records


„Vol(l)ume 14 beginnt beinahe melancholisch, mit einer Instrumentaleinleitung die die Vermutung nahe legt, der Katzenjammer käme diesmal vor dem Suff. Aber weit gefehlt, Tankard bleibt Tankard und jeder weiß auf was er sich einlässt, wenn er eine Scheibe der thrashenden Bierkönige einwirft. Gewiss hatte die Band schon bessere Alben, das Neue klingt doch etwas zurückhaltend, was jedoch soll die Band eigentlich noch machen. In all den Jahren ihrer Karriere haben sie musikalisch vieles ausgereizt und immer den Fuß in der Basis behalten, einen Tankard Song erkennt man eben sofort. Und sollte das mal nicht so sein, wäre dieser Fauxpas kaum verzeihlich. Dieses Faktes sind die Herren sich sicher bewusst. Also knattern Tankard weiter mit derselben alten 4-Takter Bierkutsche durch die Lande, reparieren mal am Auspuff, tunen mal die Maschine und wechseln den Vergaser, das Gerüst bleibt trotz aller Feinarbeit das selbe. Schön wäre es, würde „Vol(l)ume 14“ hin und wieder mal etwas mehr Gas geben, sonst entsteht der Eindruck, die Mannschaft wird langsam müde. Ich hoffe ehrlich das täuscht! Aber guck mal hier, „Beck´s In The City“ geht schnittig ab, das Teil sollte als Anker genutzt werden um ähnlich coole Nummern drum herum zu bauen, ein ganzes Album davon und Tankard hätten an alte Zeiten anknüpfen können. An Zeiten als das Bier noch billiger war und es etwas bedeutete Metaller zu sein und die eigene Kutte spazieren zu tragen. Für Nostalgie ist heute aber wenig Platz und so lassen wir Tankard einfach machen, was sie für richtig halten, geht ja auch sonst keinen was an. Und so steht auch eines wieder felsenfest…äh…fest. Wer sich dieses Jahr ein 50 Liter Fass Hopfenkaltschale unter den Weihnachtsbaum rollt, der hat auch das neue Tankard Album oben drauf zu packen! Denn das gehört zusammen wie besoffen sein und Kater haben. Wer das nicht vereint, hat irgendwo geschlampt. Nun dann, Alkoholiker aller Konfessionen trinkt euch einen, Tankard bis zum Ende und sei es über Stolpersteine wie Polyneuropathie, Korsakov - Syndrom und Leberversagen! Die haben es halt immer noch drauf, irgendwie…mehr als nur Wochenendkrieger. 7/10

No comments:

Post a Comment