Wednesday, January 5, 2011

DIMINISHED - Rectal Torment - Cd / Sevared Records


Ein buntes Cover voll mit grafischer Gewalt und sexueller Kompensierung des eigenen kleinen Schwanzes kann nicht darüber hinweg täuschen, dass DIMINISHED immer noch ein Stückchen Baustelle ist. Zum einen ist es eine Frechheit das Album als Full Lenght anzubieten, wo es gerade mal etwas über 17 Minuten auf die Waage bringt. Das geht rein gar nicht, da bin ich auch von Sevared Records etwas enttäuscht, aber so sind Amis nun mal. Ich kann doch aber auch nicht einen auf dicke Hose machen, die Limousine ankündigen und dann mit dem Dreirad zur Party radeln. Da macht man sich schon etwas unglaubwürdig und lächerlich. Desweiteren gelingt es nicht, die schon recht heftige Mucke in ein brutales Soundgewand zu stecken, das ist einfach an allen Ecken viel zu dünn, wie ein Gefrierbeutel voller Innereien, der langsam auf taut und ausläuft. Auf diese Art verschwimmen einige gute Momente und die Band beraubt sich selbst eines positiven Drucks. Von der musikalischen Seite wird gut verdauliche Durchschnittskost in Punkto Brutal US Death geboten, mit viel Gestampfe, satten Riffs und fietschenden Obertönen, anständigem technischen Niveau, variablen Stimmverrenkungen und passenden Slamparts. So wie bei vielen anderen heutzutage eben auch. DIMINISHED docken sich bei Bands wie DYING FETUS an, versuchen zu grooven und staffeln das Tempo an den richtigen Stellen ganz anständig. Das Songwriting ist also doch recht ordentlich, bleibt aber hinter Szenegrößen zurück und lässt noch einiges an wirklich zündenden Ideen vermissen. Um im Zirkus der Erfolgreichen den Clown zu machen ist das sicher genug, für den großen Auftritt fehlen aber noch eine Menge Körner die zu picken sind um ein amtliches Ei zu legen. DIMINISHED reihen sich in die Liga aufstrebender Bands ein, die die Szene in Massen bevölkern und nach dem einen großen Happen gieren, die ordentlich einen drauf machen aber noch nicht den eigenen Partymotor gestartet haben. Bisher rauschen sie einfach nur durch, früher hätte das gereicht um viel Aufmerksamkeit zu erhaschen, heute ist das Niveau auch der vermeintlich kleinen Bands recht hoch, was den Weg ans volle Buffet (wenn es ein solches überhaupt noch gibt) zu ebnen. DIMINISHED sind also wirklich nicht von schlechten Eltern, der Markt ist halt riesig und fordert mehr als nur Bock auf coole Musik.
6/10

No comments:

Post a Comment