Friday, April 27, 2012

DEMON LUNG - Pareidolia - Mcd / Self Produced

1.Somnolenz bezeichnet in der Medizin eine Benommenheit mit abnormer Schläfrigkeit als leichtere Form der Bewusstseinstrübung mit Erweckbarkeit und mit meist nicht vollständiger Erinnerungslücke.
2.Apathie: Mit Apathie bezeichnet man in der Medizin die Teilnahmslosigkeit, mangelnde Erregbarkeit und Unempfindlichkeit gegenüber äußeren Reizen.
3.Narkolepsie, im Volksmund auch „Schlafkrankheit“ oder „Schlummersucht“ genannt, gehört zur Gruppe der Schlafsüchte (Hypersomnie). Zentrales Merkmal sind häufige Schlafattacken während des Tages in Verbindung mit einem erheblich gestörten Nachtschlaf. Die Schlafattacken dauern zwischen wenigen Sekunden bis zu einer halben Stunde. Hierbei kommt es zu einem plötzlichem Eindringen des REM-Schlafs in den Wachzustand. Bei einigen Narkoleptikern kommt es gelegentlich und unter bestimmten Umständen zu einem plötzlichen Verlust der Muskelspannung bis hin zu vollständigem Tonusverlust bei vollem Bewusstsein (Kataplexie), was bei den betroffenen Personen zu Stürzen führen kann.
4.Trägheit: Die Trägheit ist die Eigenschaft von Körpern, in ihrem Bewegungszustand zu verharren, solange keine äußere Kraft auf sie einwirkt. Die träge Masse gibt die Größe der Trägheit an. Je größer die träge Masse eines Körpers ist, umso weniger beeinflusst eine auf ihn einwirkende Kraft seine Bewegung.
5.Koma: In der Medizin ist ein voll ausgeprägtes Koma die schwerste Form einer quantitativen Bewusstseinsstörung. In diesem Zustand kann das Individuum auch durch starke äußere Stimuli, wie wiederholte Schmerzreize, nicht geweckt werden.
6.Schlaf ist ein Zustand der äußeren Ruhe bei Lebewesen. Dabei unterscheiden sich viele Lebenszeichen von denen des Wachzustands. Puls, Atemfrequenz und Blutdruck sinken bei Primaten und höheren Lebewesen im sogenannten NREM-Schlaf ab und die Gehirnaktivität verändert sich.
7.Phlegma: Als Phlegmatiker wird ein Mensch bezeichnet, der langsam, ruhig und manchmal sogar schwerfällig ist. Dem Phlegmatiker wird häufig Trägheit oder Mangel an Lebhaftigkeit unterstellt.
8.Suizid, auch Selbsttötung, Selbstmord oder Freitod, ist das willentliche Beenden des eigenen Lebens, sei es durch beabsichtigtes Handeln oder absichtliches Unterlassen von lebenserhaltenden Maßnahmen, z. B. lebenswichtige Medikamente, Nahrungsmittel oder Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Das fetzt, Wikipedia kennt alle Säulen des Doom Metal und Demon Lung erfüllen die Kriterien in vollem Umfang, dafür gibt es 7 Sandkörner in bettschwere Augen.
7/10

No comments:

Post a Comment