Wednesday, May 9, 2012

NOISEBAZOOKA - Humped World - Cd / Every Day Hate


Hatte schon mal ein Noisebazooka Album hier auf Halde, muss schon einige Jahre her sein. Weiß auch nicht unter welchen Haufen ich es kompostiert habe. Dass ich das tat ist vielleicht Beweis meiner subjektiven Intoleranz. Oder es liegt nur daran, dass es Scheiße war. Nun kullert der nächste Anwärter auf plastische Unverwertbarkeit ins Haus. Ich habe zu der anderen Cd keinerlei akustische Verbindung mehr, aber schlimmer kann es beinahe nicht gewesen sein. Das Ösiduo, das hinter dem vielsagenden Bandnamen hockt, bezieht sich selbst gern auf Agoraphobic Nosebleed, aber deren kultiger Radau wahrt wenigstens den Anschein von Struktur. Noisebazooka ist unkontrollierbares Chaos, gespickt mit Disharmonien und dem völligen Fehlen musikalischer Reizsetzung. Gut Schmerzreize, wahrscheinlich die Eigenen, resultierend aus Vernunftentzug und übersteigertem Selbsthass. Die kompensieren sie dann wohl ungesteuert, indem sie mit ihren Flohmarktinstrumenten das Inventar ihrer Studentenbude zerlegen. Das ist doch wirklich Mist, da habe ich ja mehr Freude dran, nackt einen Köpper von der Kellertreppe zu machen und mit genüsslicher Angst im Regal mit dem Eingeweckten zu landen. Jede waschechte Noiseband hat mehr Punk im Arsch als dieses vollständige Durcheinander, da lässt es sich zu Rushhour – Verkehrslärm besser feiern, beim Zahnarzt besser lachen und im Porzelangeschäft einfacher Golf spielen. Vielleicht versuchen sie uns auch im Stile besoffener und bekiffter Free Jazzer irgendeine geheimnisvolle Mitteilung in den Jackenaufschlag zu mogeln. Vielleicht hat das was mit der psychedelischen Suche nach dem Sinn von überhaupt allem zu suchen. Vielleicht sind die in ein Chemielabor eingebrochen, und haben unbedacht irgendwas eingeatmet, oder es sind selbst Chemiker, erblindet und taub geworden von den eigenen Rezepturen, aber immer noch am Experimentieren, und auf der verzweifelten Suche nach der ultimativen Formel, die wenigstens 2 Noten zusammen halten kann. Vielleicht verarschen die uns auch einfach nur, ich werde es nie erfahren, da ich mich mit der Abwesenheit von Substanz nicht befasse. Lieber Flying Circus eine Woche am Stück, als das hier noch einen weiteren Umlauf. Unsinnstiftendes Geplärre und beabsichtigte Unmusikalität sind ein Fall für den Kadi. Und solltet ihr euch ernsthaft mit dem aktuellen Erguss beschäftigen wollen, seid darauf gefasst, dass ihr was schlucken müsst, das andere nicht mal wegwischen würden. Und wenn ihr dann behauptet, mir fehle lediglich die Fähigkeit, den Grund eines unermesslichen Kreativpools zu entdecken, die Aussagekraft dieses Werkes hinter der Bleiwand nicht zu verstehen, dann neige ich mein Haupt schamvoll und geh mir ne Kiste Punkerbier kaufen. Das macht für mich mehr Sinn. 2 Punkte für die Eier, mit so was ans Licht zu wollen!
2/10

No comments:

Post a Comment