Sunday, March 3, 2013

LIFELESS - Godconstruct - Cd / FDA Rekotz



Und als Gott glaubte, nach 6 Tagen Herr der Perfektion zu sein, lehnte er sich in seinem Sitzkissen zurück, knipste den ZDF Fernsehgarten an und zapfte sich ein Alkoholfreies. Zufrieden mit seinem Wochenpensum, beschloss er, den Sonntag als heilig und couchpflichtig in seinen Gesetzestafeln zu verankern. Das hätte auch funktioniert, wäre nicht eine respektlose Bande aus dem Dortmunder Großraum durch die Hintertür ins Paradies gepoltert und hätte sich eine Audienz beim Macher erzwungen. Was willste machen, denkt sich Gott und lässt sie plappern, wenn´s Mist ist, kann ich sie immer noch rausschmeißen, außerdem wird die Kiewel immer fetter und nerviger. Und so kam es zu diesem legendären Monolog, dem der Alte schweigend zuhörte. „ Hör mal Gott, du erfindest doch bald das 4 Schicht System, da kannste ganz leicht auf den Sonntag verzichten und auch mal was Anspruchsvolles und Nachhaltiges auf den Weg bringen. Wir ham da was vor, wolln Musik machen und brauchen so ein bisschen Protektorat von dir. Kannst du uns nicht die Flamme der Inspiration anzünden, und wenn du schon mal dabei bist, auch ein paar schwedische Bleimantelgeschosse mit dazu legen? So was mit schnoddrigem Sound, lockeren Saiten und viel Bass. Melodie natürlich auch, darauf soll alles gründen. Und das muss echt klingen, aufrichtig, nich geklaut oder so. Schön trocken soll es sein, irgendwie auch brutal, aber nich so sehr, lieber so ein bisschen morbide und zu Ende gedacht. So als würde Rambo irgendwas von Einstein erklären, und alle würden es verstehen. Ich verspreche dir, wir singen auch nich über pädophile Bischöfe, korrupte Vatikangeschäfte oder überhaupt irgendwas mit Geld und Sex, das dich in Erklärungsnot brächte. Hör mal Meiner, ich habe großen Respekt vor dem was du da bisher so verbockt hast. Hast am ersten Tag den Lichtschalter erfunden und das Prinzip Solarenergie noch vor dem Internet und Aufbackbrötchen auf den Markt gebracht. Am 2. Tag hast du Himmel und Wasser auf die Leinwand gemalt und begeistert ins blaue gestiert. Am 3. Tag hast du ne Mange Wasser wieder ausgekippt und Land erschaffen, zum drauf rum laufen, drin rum buddeln und überall zum Verwüsten und Zerbomben Raum geschaffen. Ein riesiger Sandkasten für Planspiele von Psychopathen und Machthungrigen, gut gemacht Mann. Und dass der Tummelplatz auch genutzt wird, dass auch wer da ist, der alles zerfurcht, hast du das Leben drauf gepflanzt. Haste alles aus eigenem Antrieb und mit viel Kreativität hingestellt, warst dir der Konsequenzen wohl nich so bewusst, aber schön geworden isses trotzdem. Großes Lob von meiner Seite. Aber am Ende, und weil ich weiß, dass du nich nachtragend bist und alle Sünden vergibst, auch wenn ich immer behauptet habe, Gott is tot, oder auch doof, haste bestimmt noch ein paar Körnchen für uns über. Solltest dich nich an unserem Bandnamen stören, LIFELESS, wir verehren das Leben und so. Mach einfach, dass unsere Hörer merken, dass uns die Leidenschaft gepackt hat. Du musst uns nich zu besseren Musikern machen, lass einfach ein paar Halogenstrahler über unseren Köpfen leuchten, lass uns den Spaß, den wir mit den aufpolierten ollen Kamellen haben, mit unseren Fans teilen. Sorge dafür, dass es kracht und jeder es hört, und peitsche alle, die verlangen, dass wir unsere Wurzeln verleugnen. Danke Mann, und entschuldige, dass wir dir die Zeit geklaut haben. Du hast da deinen Fernseher noch an, die Kiewel is auch ohne Ton ein Luder, wolltn dich nich stören, also bis dann und Rock´n Roll und so. Tschüß.“ Und Gott denkt, Sonntag ist Scheiße und Death Metal ist besser als televisionäre Manipulation, also scheiß drauf, ich mach dann mal. Und er hat gemacht, wo er doch ohnehin so gern baut. Beim nunmehr 2. Album noch besser als beim Ersten, aus der Pflicht wurde die Kür und Gott hat es verstanden ohne zu hinterfragen. 
8/10

No comments:

Post a Comment